Startseite Fussball Tennis Theater Tischtennis Turnen Rollsport
Drucken

Spielbericht FC Hüttisheim - TSV Holzheim 4:3

Offener Schlagabtausch in Hälfte zwei mit unglücklichem Ausgang 

An einem herrlichen Sommertag gab es vor allem ein nach der Pause verrücktes Spiel mit teils sehenswerten Toren mit siegreichen Gastgebern.

Wer an diesem Sonntag die Uhren noch nicht auf Sommerzeit umgestellt hatte und deshalb verspätet zum Spiel des TSV in Hüttisheim erschien, hatte sozusagen „Glück im Unglück“. Einer ereignisarmen 1. Halbzeit folgte ein turbulenter Zweiter Abschnitt. Die erste Halbzeit war geprägt von hoher Laufbereitschaft und packenden Zweikämpfen beider Mannschaften. Die wenigen Chancen, die sich beiden Mannschaften boten, wurden von den Torhütern sicher entschärft und somit ging es folgerichtig torlos in die Kabinen.

Der enorme Aufwand gepaart mit den zu dieser Jahreszeit ungewöhnlich hohen Temperaturen ließen die Kräfte schneller schwinden als gewohnt und schon gab es auf beiden Seiten zahlreiche Chancen in Halbzeit 2 mit dem besseren Ende für die Mannschaft unseres früheren Jugendspielers, Andreas Spann. Es waren keine drei Minuten im zweiten Durchgang gespielt, und schon durften wir zum ersten Mal jubeln. P. Gold traf mit einem platzierten Schuss zur Führung. Praktisch während der Feierlichkeiten fanden die Gastgeber eine Lücke in unserer Defensive und postwendend kassierten wir den Ausgleich. Nachdem sich das Spiel wieder etwas beruhigte, sorgte der Schiedsrichter mit seinen Entscheidungen immer wieder für etwas Adrenalin auf und abseits des Platzes. Es waren keine gravierenden Fehler zu erkennen, doch die Beurteilung von vielen Zweikämpfen ließen einen immer wieder „schmunzeln“.

In der 56. Minute gelangen dem Gastgeber mit einem sehenswerten Schuss ins rechte Eck die erstmalige Führung, die mit dem nächsten Angriff auf 3:1erhöhten. Die Chancenverwertung sprach für die Gastgeber und nach gut 75. Minuten schien das Spiel entschieden. Ein direkt verwandelter Freistoß fand leider sein Ziel und wir lagen scheinbar am Boden. Doch nach ein paar Auswechslungen nutzte Stefan Rau die Verwirrung im Strafraum der Gastgeber und traf in der 79. Minute zum 2:4 aus Holzheimer Sicht. Von nun an spielte sich der Rest des Spiels nur noch im Hüttisheimer Strafraum ab. Vielleicht ein wenig zu spät gelang Michael Kraus mit einem satten Schuss in die linke obere Ecke der Anschlusstreffer in der 90. Minute.

Aufgrund von zahlreichen Unterbrechungen hatten wir noch ein wenig Zeit, doch eine wirkliche Ausgleichschance hatten wir nicht mehr zu notieren. Leider konnten wir uns wieder nicht für den Aufwand und Moral belohnen. Doch nach teilweise guten Leistungen gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel heißt es nun die Leistungen konstant zu bestätigen. Dann sollten auch die entsprechenden Punkte wieder eingefahren werden.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION