Startseite Fussball Tennis Theater Tischtennis Turnen Rollsport
Drucken

Unnötiger Punkteverlust gegen den VfB Ulm

 

Am Ostermontag war der VfB Schwarz-Rot Ulm in Holzheim zu Gast. Die Ulmer waren gegen die oberen Mannschaften der Liga immer für Punkte gut und nahmen auch an diesem Tag mit viel Wille und etwas Glück einen Punkt aus Holzheim mit, das Spiel endete 2:2.

 

Bei starkem Wind hatten die Holzheimer das Spiel zunächst unter Kontrolle. Das Aufbauspiel des Gegners wurde früh gestört und somit zu langen Bällen gezwungen, die immer in unseren Reihen landeten.

Der TSV bemühte sich um einen ordentlichen Spielaufbau, allerdings merkte man in manchen Situationen, dass die letzte Kraft durch das Spiel zwei Tage zuvor noch nicht wieder ganz da war.

Trotzdem kam man immer wieder zu kleineren Vorstößen, die große Torgefahr blieb aber zunächst aus.

Ganz anders dann nach etwa 30 Minuten. In einem tollen Spielzug spielte Thomas Schwer den Ball in die Spitze auf Halit Tyriaki, der nochmal auf Michael Hornung querlegte. Freistehend kam er zum Schuss und die Holzheimer hatten den Torjubel schon auf den Lippen, doch konnte der Ulmer Torhüter den Ball mit einem klasse Reflex noch von der Linie kratzen.

 

In der zweiten Halbzeit hatten die Holzheimer den Wind dann im Rücken, was sich auch im Spiel nach vorn bemerkbar machte. Die Ulmer kamen zu unsortiert aus der Kabine und es entstanden mehrere Tormöglichkeiten in den ersten 10 Minute der zweiten Halbzeit, doch blieben sie ungenutzt.

Etwas kurios fiel dann das 1:0 in der 62. Minute. Johannes Rau verfolgte den Ulmer Verteidiger über den halben Platz, der sich aus der Situation nicht zu befreien wusste. Am eigenen Strafraum sprang ihm dann der Ball zu weit vom Fuß, der Torwart war in Erwartung eines Rückpasses ein paar Schritte aus dem Tor entgegengelaufen. Der Ball kam aber genau vor die Füße von Michael Kraus, der aus 16 Meter ins leere Tor einschob.

15 Minuten später fiel dann das zweite Tor, das zunächst wie die Vorentscheidung wirkte. Ein langer Freistoß von Niklas Nähring überflog die Ulmer Abwehr. Thomas Schwer lief im Zweikampf mit dem Verteidiger in den Strafraum und kam mit der Fußspitze vor Torhüter und Gegenspieler an den Ball, der zum 2:0 ins Tor kullerte.

Die Ulmer hatte sich damit eigentlich schon aufgegeben, doch kamen sie nach einer Verkettung von Fehlern zum Anschlusstreffer in der 82. Minute. Nach einem Ballverlust an der Mittellinie kamen die Holzheimer nicht entscheidend in die Zweikämpfe. Auf der linken Abwehrseite konnte der Ulmer Stürmer nicht schnell genug zugestellt werden, der ließ sich diese Chance nicht nehmen und traf mit seinem 13. Saisontor zum 2:1.

Danach war den Holzheimer die Nervosität und den Ulmer der Wille zum Ausgleichstreffer anzumerken.

Genau so kam es dann auch in der Nachspielzeit. Nach einem eigentlich unnötigen Foulspiel auf der rechten Seite der Holzheimer flog der Freistoß an allen vorbei durch den Fünfmeterraum, bis am zweiten Pfosten doch noch ein Ulmer stand, der den Ball zum Ausgleich einschob.

 

Mit diesem Punktverlust nach einem sicher geglaubten Sieg und zu vielen vergebenen Torchancen ist der Tabellenführer Burlafingen nun mit drei Punkten Vorsprung bei einem Spiel weniger scheinbar unerreichbar und man wird sich wohl auf den Relegationsplatz konzentrieren. Damit heißt der fokussierte Konkurrent nun FC Silheim, die zwar noch etwas Abstand aufholen müssen, gegen die es aber am letzten Spieltag erst zum direkten Duell kommt.

Am kommenden Wochenende müssen wir zum VfL Bühl, wo es beim Tabellenletzten auch wieder eine Pflichtaufgabe zu erfüllen gibt.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION