Startseite Fussball Tennis Theater Tischtennis Turnen Rollsport
Drucken

Zerfahrener Sieg beim VfL Ulm/Neu-Ulm

 

Beim Auswärtsspiel am Karsamstag sahen die wieder in Überzahl angereisten Fans des TSV Holzheim ein etwas zerfahrenes Spiel, das am Ende aber ungefährdet mit 2:0 gewonnen werden konnte.

 

Eine Woche nach dem Spitzenspiel gegen Burlafingen wartete in Böfingen ein ganz anderer Gegner auf den TSV, gegen den aber auch erst einmal gewonnen werden muss.

Genau das zeigte sich aber bereits nach den Anfangsminuten als nicht so einfach, wie der Tabellenplatz der Ulmer darstellte. So entwickelte sich ein eher schleppendes und holpriges Spiel, das unser TSV zwar meistens im Griff hatte, die richtig klaren Torchancen wollten aber nicht entstehen.

Auf der anderen Seite spielte der VfL Ulm/Neu-Ulm auf Konter, die aber von der Verteidigung um Niklas Nähring und Nico Obeser frühzeitig entschärft werden konnten.

Das Mittel zum Zweck der Holzheimer war an diesem Tag das Spiel über die Außenbahnen, von den zahlreichen Flanken, Eckbällen und Freistößen fand aber keiner das Ziel. Der Torabschluss war dann meist nicht genau genug.

 

Auch in der zweiten Halbzeit setzte sich das Spiel auf diese Weise fort. Unsere Holzheimer machten das Spiel, brachten viele Bälle in Richtung gegnerisches Tor, aber der letzte Pass oder die letzte Genauigkeit fehlte. Die Angriffe der Ulmer waren meist Zufallsprodukte, die schnell abgefangen wurden.

In der 51. Minute klappte es dann endlich für uns. Nach einem Seitenwechsel hatte Michael Hornung die rechte Seite ganz für sich und flankte den Ball aus dem Halbfeld vor das Tor. Denis Krüger lief genau richtig ein und köpfte den Ball unter die Latte zum 1:0.

Fast genau so fiel 10 Minuten später das zweite Tor. Wieder wurde Michael Hornung rechts freigespielt, wieder ging seine Flanke über die Abwehr zum langen Pfosten. Diesmal köpfte Martin Müller den Ball gegen die Laufrichtung des Torhüters in den Torwinkel zum 2:0.

Kurz darauf hätte es 3:0 stehen müssen, beim Tor vom Tobias Trefzger entschied der Schiedsrichter aber auf Abseits.

Den Ulmern fiel danach nicht mehr viel ein, die Holzheimer ließen noch mehrere gute Möglichkeiten liegen und so blieb es letztendlich beim 2:0.

Das war sicher nicht die beste Leistung der Saison, aber die Pflichtaufgabe wurde erfüllt und die drei Punkte mit nach Hause genommen.

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION