Startseite Fussball Tennis Theater Tischtennis Turnen Rollsport
Drucken

Meister!

Nachdem letztes Jahr schon ein toller 3. Platz in gleicher Liga erreicht wurde, folgte in dieser Saison die Krönung als ungeschlagener Meister.

Die altersgemischte Mannschaft war ohne große Erwartungen in die Saison gestartet, doch schon nach dem ersten Spieltag fand man sich auf Platz eins wieder und wurde hiervon auch nicht wieder vertrieben. Eine Start-Ziel-Meisterschaft also. Über die ganze Saison zeigte man konstant sehr gutes Tennis und wurde entsprechend schon ein Spieltag vor Schluss mit der Meisterschaft belohnt. Zu diesem Zeitpunkt hatte man erst drei Spiele abgegeben und nur zehn Sätze verloren. Dabei ließ man sich auch nicht von den vielen Wechseln in der Manschaftsaufstellung aus der Ruhe bringen.

In keinem der sechs Spiele, trat man mit der gleichen Mannschaft auf und verlor trotzdem nur zwei Doppel von zwölf in der gesamten Saison. Auch die Einzelbilanzen können sich dementsprechend sehen lassen: Einen maßgeblichen Anteil am Erfolg hatten Manuel Mokosch (bei fünf Spielen dabei), der komplett ungeschlagen durch die Saison ging und Gian Truöl, der als einziger jedes Spiel spielte und auch nur ein Doppel hergeben musste. Auch Niklas Trieu, der Gastspieler vom FC Burlafingen, kann insbesondere wegen seiner Nervenstärke nach vier gespielten Manschaftsspielen eine positive Bilanz aufweisen. 

Nach den zwei Auftaktsiegen gegen Boos und Gerlenhofen, musste man dann beim SSV-Illerberg-Thal II, dem späteren Zweiten, ran. Nach den Einzeln und einer 3:1-Führung musste das Spiel wegen Regen unterbrochen werden. Doch davon und auch von der Tatsache, dass die Gegner sich in den Doppeln massiv verstärkten, ließ man sich nicht aus dem Konzept bringen und Marcus Schweier und Manuel Mokosch sorgten in einem hochklassigen Doppel für den Gesamtsieg und legten so einen Grundstein für die Meisterschaft (Spielbericht). 

Zwei Wochen später gab es dann fast schon eine Vorentscheidung in Sachen Meisterschaft. Die Tabellendritten vom SV Aufheim wurden sehr überzeugend mit 6:0 geschlagen. Das Ergebnis fiel zwar klarer aus, als die beiden Match-Tie-Breaks von Gian Truöl und Manfred Richter es vermuten lassen. Eine beeindruckende Manschaftsleistung führte aber zu diesem wichtigen Sieg ohne Punktverlust  (Spielbericht). 

Im nächsten Spiel gegen die sympathische Mannschaft aus Niederrieden ließ man wieder nichts anbrennen und so stand man am Ende des Spieltages aufgrund den Ergebnissen der Konkurrenz schon als Meister fest (Spielbericht). 

Am letzten Spieltag gab es dann noch ein spannendes Duell mit den Nachbarn aus Finningen (Spielbericht). Nach dem gerechten Unentschieden wurde dann die Meisterschaft in gemütlicher Atmosphäre beim Grillen und späteren Public Viewing des WM-Finales gefeiert. 

Im Bild vordere Reihe (von links nach rechts): Marcus Schweier, Wolfgang Hampel, Gian Truöl und Niklas Trieu

hintere Reihe: Simon und Linus Rissing, Manfred Richter, Oliver Strohmeier und unser König Ralf Grube ;)

Es fehlen: Manuel Mokosch und Christoph Zimmermann

 

TPL_BEEZ2_ADDITIONAL_INFORMATION